Krillöl Teil 3: Super Antioxidantien Astaxanthin

Krillolie-ergomaxWenn Sie nach Teil eins und Teil zwei unserer Krillöl-Serie noch immer nicht vollständig überzeugt sind von den Vorteilen von Krillöl im Vergleich mit Fischöl, dann finden Sie in Teil drei noch drei finale Gründe. 

In den ersten zwei Teilen ist der Wirkstoff Astaxanthin schon einige Male gefallen als natürlicher Antioxidant und Beschützer der Omega-3 Fettsäuren in Krillöl. Da Astaxanthin ein wirklich besonderer Stoff ist, verdient er ein eigenes Kapitel. Wir starten Teil 3 darum mit Astaxanthin. 

Astaxanthin
Astaxanthin ist ein Farbstoff und gehört zur Gruppe Nährstoffe, die als Cartenoide bekannt sind.  Es hat eine Anzahl einzigartiger Eigenschaften als Antioxidant auf Zellniveau, die viele andere Antioxidanten nicht haben. Er ist nämlich sehr spezifisch aktiv in den Zellmembranen, aber beispielsweise auch in den Mitochondrien, die auch bekannt stehen als Energiezentralen der Zellen. In den Mitochondrien sind die antioxidanten Eigenschaften von Astaxanthin so kräftig , dass Astaxanthin die Mitochondrien schwerer arbeiten lässt und somit de Energieproduktion erhöht.

Der menschliche Körper stellt selbst kein Astaxanthin her,  deshalb ist die Einnahme über Nahrung und/oder Supplemente auch so maßgebend. Astaxanthin ist beinahe exklusiv zu finden in Produkten aus dem Meer so wie Krillgarnelen aber zum Beispiel auch Krebsen, Algen oder Lachs. 

Links: Flamingo, rosafarben durch Astaxanthin / Rechts: Flamingo grau ohne Astaxanthin

Links: Flamingo, rosafarben durch Astaxanthin / Rechts: Flamingo grau ohne Astaxanthin

 

Astaxanthin wird von Algen, Bakterien und Pilzen produziert und sammelt sich dann an in Tieren, die sich höher in der Nahrungskette befinden. Astaxanthin ist an der roten Farbe zu erkennen und Tiere, die viel Astaxanthin zu sich nehmen, nehmen diese Farbe auch selbst an, wie zum Beispiel Flamingos (Gefieder rosafarben), Krabben und Garnelen. 

Neben der einzigartigen Wirkung ist auch die Struktur des Astaxanthin-Moleküls einzigartig, da es unter anderem ein Sauerstoff-Molekül enthält, aber auch eine längere Struktur, die komplexe 3-dimesionale Form, die spezifischen Verbindungen und die Polarität des Moleküls verleihen Astaxanthin seine besonders kräftige antioxidante Wirkung.

Für die Biologie-Fans, hier können Sie weitere Information zur molekularen Struktur und den spezifischen Eigenschaften finden. 

Im Gegensatz zu anderen Antioxidanten:

  • Kann Astaxanthin mehr Sorten freie Radikale “fangen” als jeder andere Antioxidant kann.
  • Hat Astaxanthin eine sehr hohe Bio-Aktivität und gute Verteilung im Körper, da der Körper es an ein Lipid-Eiweiß binden kann.
  • Wird Astaxanthin nie ein Pro-Oxidant, auch nicht bei hohen Dosierungen. 
  • Ist Astaxathin viele Male kräftiger als andere Antioxidanten wie Vitamin E und Beta-Caroten. Siehe Abbildung unten.

orac
 
Nachhaltig und umweltfreundlich
Krillgarnelen sind ein gutes Beispiel einer erneuerbaren Nahrungsquelle. Krill gehört mit vierhundert Millionen Tonnen zu den größten Biomassen im Ozean. Überfischung spielt beim Erzeugen von Krillöl durch die riesigen Vorräte, Fangquoten und die sehr schnelle Regenerationsfähigkeit von Krill keine Rolle.  Die Fangquote liegt im Moment bei vier Millionen Tonnen pro Jahr. Da beim Krillfang spezielle Netze und Fangmethoden benutzt werden, können anderen Meerestiere verschont bleiben.   

logo_mscKrillöl von Ergomax wird vom Marine Stewardship Council  (MSC) zertifiziert und wird in Übereinstimmung mit dem WWF WorldWildLife und der Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resource’s (CCAMLR) gefangen.

Frei von Verunreinigungen
Da Krill am unteren Ende der Nahrungskette steht und in den sauberen Gewässern rundum der Antarktika gefangen wird, enthält es keinerlei signifikante Verunreinigungen wie Quecksilber, PCB’s, Schwermetalle oder andere Toxine.

Categorieën: Deutsche Artikel